Ausflüge

Ausflüge und Ferien-Ideen

Gäste-Cards mit kostenlosen Leistungen (u.a. Bergbahnen, Schwimmbäder)


Arosa   Arosa-Card

Davos-Klosters  davos-klosters-inclusive

Engadin   Bergbahn inklusiv

Saas-Fee  Bürgerpass

Anniviers   pass-anniviers-liberte

Villars     Free access

Swisstherme Empfehlungen für wasserbezognene Ausflüge

   

Aus der Region Bern

Lauenensee

Insel Mainau

Blausee

Oeschinensee

Aareschlucht

Gelmerbahn

Aus der Zentralschweiz

Melchsee-Frutt

Trübsee

Weg-der-Schweiz

Arnisee

Goldwasch-Tour Entlebuch

Mittelland

 

www.wassererlebnis.ch Wasser Erlebnis Sörenberg Flühli.
Die Schwefelquelle hat das Chragenbad gespiesen, welches ein Stück weiter flussabwärts auf dem Chragemätteli lag. 1596 beschrieb der Luzerner Stadtschreiber Renward Cysat das "wunderlich heilsame Wasserbad" und wusste von mancherlei Heilungserfolgen zu berichten, so bei Beinleiden, Hautausschlägen wie Krätze und Räude sowie Augenleiden. Wegen seiner heilenden Wirkung bei Krätze sprach man auch vom Krätzenbad.

Aletsch Karte

Swisstherme hat einige Ferien-Ort mit Wasser-Thematik ausgesucht

Aletschgebiet, UNESCO Welterbe

Erleben Sie eine einzigartige Naturlandschaft, welche durch ihre Ursprünglichkeit etwas ganz besonderes ist. Die 3 Ausflugs- und Feriendestinationen Riederalp, Betttmeralp und Fiesch-Eggishorn heissen Sie herzlich willkommen in der Aletsch Arena am Grossen Aletschgletscher, dem Herzstück des UNESCO Welterbes Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. Authentische Ruhewelten oder coole Erlebniswelten - lassen Sie sich überraschen... aletscharena.ch

Val d'Anniviers, "Quelle der Echtheit"

 Ferien machen Sie auch Ihrem Magen eine Freude Raclett, Fondue und andere typische Speisen aus dem Wallis müssen unbedingt probiert werden! Sie werden überrascht sein von der Vielfalt der Köstlichkeiten und den heimeligen Restaurants unserer Gegend. Der Aufenthalt in einer Gegend bleibt immer unvollständig, wenn man nicht die heimischen Produkte, hergestellt nach typischen Rezepten, probiert hat... Weine, Trockenfleisch und andere luftgetrocknete Wurstwaren, Roggenbrot, Génépi und Alpkäse, Konfitüren, usw. Geniessen Sie unsere hiesigen Produkte... und bis dahin, soll Ihnen ruhig das Wasser im Munde zusammen laufen!  sierre-anniviers.ch

Scuol, Unterengadin

Die 1369 erstmals erwähnten Mineralquellen prägen bis heute die Ferienregion. Im Bad, an Dorfbrunnen und bei Trinkkuren können einige dieser entdeckt werden. Auf einer Strecke von nur 6 km entspringen auf beiden Seiten des Inns über zwanzig Mineralquellen, welche seit alters her den Grundstein für den Bädertourismus im Unterengadin legen. Ihre Entstehung verdanken sie dem Phänomen des geologischen Fenster zwischen Giarsun und Pfunds. Neben den Mineralquellen treten reine Kohlendioxidquellen, so genannte Mofetten aus. Erlebbar wird das Wasser in Form eines Besuches im Engadin Bad Scuol mit Bäder- und Saunalandschaft, der Trinkhalle und dem Römisch-Irischem Bad. Weiter können die verschiedenen hochmineralisierten Wässer an Dorfbrunnen oder in Trinkhäusern degustiert werden. Weitere Angebote stellen das Unterengadiner Mineralwasser in den Mittelpunkt: Foto-Orientierungslauf, Dorfführung oder der Mineralwasserweg.

Senda d`aua minerala - Mineralwasserweg Der Themenweg „Senda d`aua minerala“ ist nur einigen von über zwanzig Mineralquellen, welche in der Ferienregion Engadin Scuol entspringen, gewidmet. Dieser ist in mehreren Etappen begehbar, da sich die Quellen an unterschiedlichen Standorten befinden. Bildergalerie von Senda d`aua minerala - Mineralwasserweg öffnen Einige Kilometer über dem alten Kurhaus in Nairs, welches noch heute die touristische Blütezeit des Kur und Badeortes Scuol-Tarasp-Vulpera repräsentiert, beginnt dieser Themenweg. Er führt entlang des Innufers durch eine Allee auf der ehemaligen Kurpromenade. Weiter verläuft er durch das untere Dorf – Scuol Sot, in Richtung „Pradella“, wo sich die Lischana Quelle befindet, vorbei an einer ungefassten Mineralquelle ins Oberdorf –Scuol Sura zu den letzten drei Quellen dieses Pfades. Dieser Weg vermittelt folgende Informationen: Herkunft des Quell-Namen, Quelltyp, Inhaltsstoffe und Eigenschaften des Mineralswassers verknüpft mit literarischen Zitaten. Zudem kann an mehreren Stationen das Wasser gekostet werden.

Neue Bäder- und Saunalandschaft im Engadin Bad Scuol Der Badeplausch: Vielleicht das Schönste nach einem Tag in der Nationalparkregion. Entspannen Sie sich im Engadin Bad Scuol mit neuer Saunalandschaft und Mineralwasserbad. Der (einzige) Schweizerische Nationalpark selber, das Schloss Tarasp, echte Engadiner Feriendörfer mit vielen historischen Gebäuden, eine reiche romanische Kultur, innovative Hoteliers und vieles mehr: Dies ist das Unterengadin. Ein inneralpines Tal, südlich ausgerichtet, authentisch und für viele „noch zu entdecken“